Gott würfelt nicht?

Standard

Natürlich würfelt der nicht, Albert. Wie sollte auch jemand würfeln, der gar nicht existiert?

Ich habe keine Ahnung, wen oder was du dir da unter dem Begriff Gott vorgestellt hast.

Für mich ist dieses Gottilein eine Illusion, einzig zum Zwecke, die Menschen dahin zu biegen, wo sie am einfachsten zu händeln sind. Ihre ewige Sehnsucht, ihr Bedürfnis nach Liebe, ihre Suche nach Sicherheit und Geborgenheit – all das vermag so ein Ding zu befriedigen. Scheinbar. Gott, ein Selbstbedienungsladen für Verirrte?

Einen sicheren Schoß sucht der Mensch seit Tausenden Jahren. Irgendwann kroch der aus seiner Höhle, bedeckte mit der Hand die geblendeten Augen und tastete sich Stück für Stück hervor aus dem Dunkel. Die Feststellung, dass es für ihn kein Hinaus gibt, traf ihn hart. Grund genug, nicht auf sich zu vertrauen? Schreckt die Dunkelheit, der Gedanke, nur wieder eine neue Höhle betreten zu haben? Und das Licht, das er heute vermeint zu sehen?

Ein Flachbildschirm.

Über lottamanguetti

Ich reime mir was zusammen, weil mir Heine, Rilke, Kästner, Ringelnatz und Morgenstern u.a. fehlen. Und manchmal verteile ich auch Artikel, die mir aus der Seele sprechen. Mein Dank an euch, die ihr mir eure Gedanken zugänglich macht.

»

  1. Hallo mein Sternchen lyrischer Verhaltenheit, denn wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen schmeißen, … Auf einer Lampe, Bunte Steine,
    höre gerade einmal wieder Keith Jarrett ‚Köln Concert‘, eine meiner Lieblings LP’s von ihm, wohl vielleicht, weil wir uns einmal vor vielen Jahren eine viertel Stunde alleine lang allein unterhalten konnten.

    ‚Das Höhlengleichnis‘ ist berühmt seines Gleichnisses, wenn auch zweifelhafter Poesie der Umschreibung. Gleichsam der des Unterganges von Atlantis, das den Jungsporn Plato nach den Alten Zenon und den Seinigen zu einer Mär veranlasste um von den Zeiten, als die ersten Alten derer noch einen Buddha Gauthama kannten, abzulenken. Die Wirklichkeit der Höhlenmenschen, das waren die Menschen die in Höhlen lebten, und noch nicht die Ostfriesenwitze kannten wie diese eine Glühbirne reinschrauben. „Deus, Deo …“ …“Fa“ oder „Dove“, ähh Taube. „Deus personam hominis non ludere dice“, mit Punkt, was erst das spätere Latein machte, „… tesseras“ – ludere oder/und errare? Homo ludens… der olle Albert E. hatte seltsame Sprüche drauf, gar nicht so neu, insofern auch viele schon beim Würfeln im Übermut des Glückes Haus und Hof verloren haben. „Wetten tuen nur die Juden …“ obwohl die nie nicht wetten, aber so sagt man hier, man spielt auch Zug nach Jerusalem, obwohl die Juden viel lieber stille Post spielen. Wie auch immer nun irgendwelche der „Höhlenmenschen“, jene die viel späterhin aber auch die letzten Drachen töteten um zum Ruhme zu gelangen und in deren Blut zu baden, suchten doch viele in einer solchen eigentlich die Distanz zu einem „Gotte“ … in der Grotte. Wenn auch nicht in der Suhle, doch nicht zu ludern.
    Sicher ist „Gott ein Selbstbedienungsladen für Verirrte“, schon allein deswegen, weil er seiner selber der Erklärung anderer bedarf, schon allein weil das „ER“ ‚re‘, der Herr, ein so armseliges Sprüchlein der objektivistischen Vernunft ist. Also irrgendwann suchte der einen Schoß, kroch dann aus seiner Höhle, … bedeckte mit seiner Hand die geblendeten Augen. Waren es wirklich diese? diese der Natur?

    Ich habe oftmals, nicht nur bei genauerer Betrachtung, die Frau im Sinne des Verdachtes, sich das unbekannte Wesen, … was es denn möglicher Weise vielleicht wahrscheinlich gern wäre…, vermeintlicher Nichtheit der’Er, die bisweilen Seltsamkeit der häuslichen Pflege und Teilna(h)me am männlichen Treiben, all zu strapazieren. Sind es nicht jene – trotz allem geäußerten Vorbehalte solchem gegenüber – nicht-Gottesfürchtigen, welche die Männer verhetzen, indem sie gleichsam der anderen dieser, pläkender Erheischung des Reflektiven, wenngleich sinnlichem Instinkt der Selbstheit, sich in dieser Unbestimmtheit des vermeintlich Horizontes des Seins und Werdens, implizit der Sinne zu bestimmen trachten? Ja, welche auch gerne vom Dumpfsinn des Herren genommen werden, nur damit diese ihren viehischen Dumpfsinn der widerwärtigen Nichtigkeit implizit ihrer Sinne deren Verbrechen zur Blindheit zu überschatten können trachten? Das man die Erkenntnis dessen und solchem nur überweit genug treiben müsse um die Wahrheit zu erfahren, um sich dann den Vorwurf solchem zu ergrämen? … Ich meine das es so ist.

    Was all die Islamisten angeht so sind diese samt und sonders deren Dunstkreise vermeintlicher Mongolen der Türken alle bis auf Ende, soweit, verfluchte Unteridiotenmiststücke. Und genau nur diese Existenz deren dumpfschwachsinnigen Miststückheit macht auch diese zu willfährigen Christen. Mit dem Weltgeschehen um dieses ist eine neue Zeit angebrochen, indem das Alte des Intellektuellen, auch nur eurozentristisch, nur noch als Tropfstein deren ERfüllungsbedürfnisse dient und an dem die Fickfässer deren Weiber sich gleichsam am Fettpolster des Miststücktums der Emanzen der Haut Vole nähren, um es in der Absurdität zu bestätigen. – Wohlmöglich war, spreche ich von meiner persönlichen ERfahrung mit diesen, so hat sich höchstens die Dumpfscheiße eines
    mit dem faschistoiden weißem Weltenpack. Lächerlich „Kultur“, sollen froh sein das se sich den Arsch abwischen können.
    Vielleicht wohlmöglich „schreckt die Dunkelheit, der Gedanke(n), eine neue Höhle betreten zu haben …“. Dabei erinnere ich mich wieder nur an früher Damals, als ich immer sehr eindringlich nicht mich mehr, sondern andere, davor mahnte eine solche ohne Respekt vor den Bewohnern dort, und seien es nur kleine Käfer, zu betreten. Freie geistreiche Menschen erfahren was? in einer solchen neuen? Neues, sofern diese denn Neueres erfahren wollen, wnn sie denn erleuchtet denken. Auch beim Autorennen (Rally) habe ich mich vorher immer sehr intensiv an die dortigen Tiere gewandt und gewarnt das wir da gnadenlos durchbrettern werden „mit hundertfünfzig Pferdestärken jeweils“.

    Nun ja, „man soll nicht mystifizieren“ … das macht mich immer rasend.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s